01
April
2019

Gut gebügelt ist halb genäht

Gut gebügelt ist halb genäht

Gut gebügelt ist halb genäht

Nassau, 01.04.2019. Wer Nähen zu seinem Hobby gemacht hat, sollte auch eine Beziehung zum Bügeln aufbauen. Denn hinter dem Stichwort „Gut gebügelt ist halb genäht“ steckt eine ganze Menge Wahrheit. Gut ausgebügelte Nähte sehen einfach schöner aus, halten doppelt so gut und bringen direkt die gewünschte Form in die Nähprojekte. Davon ist auch die Nähexpertin, Buchautorin und Handarbeitsredakteurin Regina Bühler aus Renchen bei Offenburg überzeugt. Weitere Informationen unter www.leifheit.de.

Regina Bühler blickt auf eine jahrzehntelange Erfahrung mit Nadel und Faden zurück. Immer mit dabei: ein verlässliches Bügelbrett und ein qualitativ hochwertiges Bügeleisen. „Der Bügeltisch steht in direkter Nähe zu meiner Nähmaschine“, verrät Regina Bühler. „Erst gewaschen und gebügelt kommt der Stoff unter die Nadel. Das Geheimnis liegt darin, jede Naht sofort nach dem Nähen zu bügeln. Erst wenn die Naht schön gebügelt ist, kann es wieder an die Nähmaschine gehen“, erklärt die Näh-Expertin. So lassen sich Folgenähte leichter nähen und sogar kleine Fehler korrigieren. Wertvolle Zeit für das Nähen – bis zu 33 % im Vergleich zu Standard-Bügeltischen – spart dabei ein Thermo-Reflect-Bezug (z.B. beim Air Board M Compact Plus von Leifheit, UVP: 64,99 EUR). Die integrierte Titaniumschicht reflektiert Dampf und Hitze des Bügeleisens. Dadurch gleitet das Bügeleisen einfacher und schneller über die Bügelfläche und der Stoff wird gleich von zwei Seiten gebügelt.

Modern kommen die Air Board Bügeltische jetzt im Leifheit Jubiläumsjahr daher: Ein anthrazitfarbenes Gestell kombiniert mit einem Bügelbezug in den Farben Pink, Blau oder Grün ist aus diesem Anlass als limitierte Edition erhältlich.

Kleine Helferlein erleichtern das Nähen

Ein Bügelhandschuh erleichtert das Bügeln von schwer zugänglichen Partien an Kleidungsstücken (z.B. von Leifheit, UVP: 7,49 EUR). Für komplizierte Nähte an den Ärmeln kann ein Ärmelbrett für den nötigen Komfort sorgen (z.B. von Leifheit, UVP: 19,99 EUR). Ärmel über das Brett ziehen und rundum faltenfrei bügeln – und das ganz ohne störende Längsfalten. Bei empfindlichen Stoffen empfiehlt sich zusätzlich ein Bügeltuch (z.B. von Leifheit mit einer Hitzeresistenz von bis zu 200 °C, UVP: 5,99 EUR). „Es vermeidet unschöne Glanzstellen und farbliche Veränderungen, die durch zu große Hitze oder ein schmutziges Bügeleisen zustande kommen können“, erläutert die Näh-Expertin. Einfach das Bügeltuch über das Selbstgeschneiderte legen und schon lassen sich auch Seide oder Nylon optimal bügeln.

Kein Nähen ohne Bügeln – besonders angenehm und erfolgreich mit den richtigen Partnern an der Seite.


Leifheit AG
Barbara Horn
Public Relations

j pr(at)leifheit.com
f +49 (0) 26 04 – 977 395

‍Agenturkontakt
P.U.N.K.T. PR GmbH
Benjamin Kolthoff
Völckersstraße 44
22765 Hamburg

j info(at)punkt-pr.de
f +49 (0) 40 – 85 37 60 0


 

top
5

Suchvorschläge