23
März
2021

Bundesweite Umfrage zum Lüftungsverhalten verrät:

Corona steigert Interesse am Thema Raumluft

Corona steigert Interesse am Thema Raumluft

Das Bewusstsein der Deutschen für gute Raumluftqualität steigt. Nahezu alle Befragten einer aktuellen Umfrage von Soehnle 1 geben an, dass eine gute Raumluft wichtig ist. Bei 70 Prozent ist die aktuelle Corona-Pandemie Auslöser für dieses erweiterte Bewusstsein. Gute Raumluft ist mittlerweile ein großer Faktor, um sich gesund und wohlzufühlen. Doch was bedeutet gute Raumluft? Für die Teilnehmer zählt dazu eine geruchs- und schadstofffreie Luft frei von allergieauslösenden Faktoren. Eine Methode zur Verbesserung der Luftqualität in Innenräumen ist das Lüften. Die meistangewandte Technik ist bei den Teilnehmern das Stoßlüften – und das gleich mehrmals am Tag. Neben dem Lüften sind Luftreiniger, wie der Soehnle Airfresh Clean Connect 500 (UVP: 349,00 EUR), eine gute Alternative, seine Raumluft von Schadstoffen, aber auch Viren und Bakterien zu befreien. Mehr als ein Drittel hat dies bereits erkannt und denkt seit der Corona-Pandemie über die Anschaffung eines Luftreinigers nach. Weitere Informationen unter www.soehnle.de.

Alte Luft raus, neue frische Luft herein – 67 Prozent der Umfrageteilnehmer nutzen die Technik des Stoßlüftens. Beim Stoßlüften spielt die Innentemperatur des zu lüftenden Raumes sowie die Außentemperatur eine wichtige Rolle. Beträgt die Außentemperatur denselben Wert oder einen geringen Unterschied zum Innenraum, findet kaum ein Luftwechsel statt. Der Luft fällt es so schwer zu zirkulieren und die Luft strömt nur langsam. Ein Tipp ist es daher, morgens und abends zu lüften, zu Zeiten, an denen der Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen am höchsten ist. Stete Luftwechsel sind wichtig, denn 78 Prozent der Deutschen reagieren empfindlich auf Hausstaub, Rauch oder unangenehme Gerüche. Mehr als die Hälfte leiden zudem an Allergien. Bei einer Pollenallergie fällt jedoch in der Pollensaison vom Frühjahr bis zum Herbst das Lüften zuhause weg. Grund hierfür: Das Öffnen des Fensters sorgt nicht nur für Frischluft, sondern lässt Pollen eindringen und Allergiker leiden.

Gute Raumluft das ganze Jahr, den ganzen Tag

Eine dauerhafte Lösung sind Luftreiniger. Sie sind eine effektive Methode, Schmutzpartikel, Viren oder Gefahrenstoffe aus Innenräumen zu verbannen, ohne ein Fenster öffnen zu müssen. 91 Prozent der Luftreiniger-Besitzer können nicht irren: Laut ihnen helfen die Geräte, den Verlauf ihrer Allergien erträglicher zu machen und bieten klare Luft zum Atmen. Doch nicht nur Besitzer eines Luftreinigers sind mit seiner Leistung zufrieden: Mehr als jeder zweite Befragte ohne Luftreiniger empfindet ihn als sinnvolle Anschaffung. Auch eine Studie des Instituts für Strömungsmechanik und Aerodynamik der Universität der Bundeswehr in München belegt2: Der Luftreiniger Airfresh Clean Connect 500 von Soehnle halbiert schon nach acht Minuten die Aerosol-Konzentration in einem Raum.

So wirken Luftreiniger auf die Raumluft

Hauptanschaffungsgrund für einen Luftreiniger ist das Filtern von Feinstaub, unangenehmen Gerüchen, Zigarettenrauch, Tierhaaren, Viren oder Bakterien. Doch Luftreiniger wirken noch tiefgreifender auf die Luft um uns herum, als manch einer denkt. Die gefilterte Luft hat hierbei positive Einflüsse auf unsere Schlafqualität sowie auf Symptome von trockenen Nasenschleimhäuten bis hin zu Halsschmerzen.3 Der Soehnle Airfresh Clean Connect 500 entfernt mit seinem vierstufigen Reinigungssystem 99,5 Prozent aller Allergene, Keime und Co. effektiv aus der Raumluft und unterstützt so die Gesundheit. Mit verschiedenen Leistungsstufen lässt er sich an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Mithilfe von farblichen Anzeigen wird die Feinstaubbelastung im gewünschten Raum angezeigt. Luftreiniger schaffen Flexibilität und klare Luft für Allergiker und Gute-Luft-Fans. 96 Prozent der Umfrage-Teilnehmer wünschen sich daher einen Luftreiniger, um sich saubere Luft nach Hause zu holen.

 

1 Basierend auf einer Umfrage von Soehnle und Umfrage.media, die im Februar 2021 mit über 1.529 Personen ab 18 Jahren durchgeführt wurde.
2 „Untersuchungen zur Reinigungseffizienz der Raumluftreiniger „Soehnle Airfresh Clean Connect 500“ und „Soehnle Airfresh Clean 400“ der Firma Leifheit AG“, Christian J. Kähler, Thomas Fuchs und Rainer Hain, Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik, Universität der Bundeswehr, München.
3 Basierend auf einer qualitativen Usage-& Attitude-Analyse für Luftreiniger & Kombigeräte des Monheimer Institut am Rhein.

Über Soehnle:

Seit der Gründung durch den schwäbischen Unternehmer Wilhelm Soehnle im Jahre 1868 setzt die Marke Soehnle auf hohen Bedienkomfort, innovative Technik, erstklassige Qualität und herausragendes Design. Heute gehört Soehnle zu den weltweit führenden Anbietern von Personen- und Küchenwaagen und steht für exaktes Messen, Wiegen und Analysieren. Mit dem Einstieg in neue Produktkategorien im Jahr 2017 wie Blutdruckmessgeräte, Fitness-Tracker und Luftbehandlung sowie mit der Connect-App bietet Soehnle weitere Lösungen, fit zu bleiben und bewusst gesünder zu leben.


Leifheit AG
Barbara Horn
Public Relations

j pr(at)leifheit.com
f +49 (0) 26 04 – 977 395

‍Agenturkontakt
P.U.N.K.T. PR GmbH
Benjamin Kolthoff
Völckersstraße 44
22765 Hamburg

j info(at)punkt-pr.de
f +49 (0) 40 – 85 37 60 0


 

top
5

Suchvorschläge