Unternehmensführung und Compliance

Das Vertrauen unserer Kunden, Investoren und Mitarbeiter ist elementare Voraussetzung für unser nachhaltiges Wachstum und die Steigerung des Unternehmenswertes. Dieses Vertrauen stärken wir durch eine verantwortungsvolle Unternehmensführung.

Eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung benötigt einen ganzheitlichen strategischen Rahmen, um nachhaltiges und profitables Unternehmenswachstum in der Zukunft zu sichern. Unsere Vision „Wir sind Deine führenden Experten für Lösungen, die das tägliche Leben zu Hause leichter und bequemer machen“ und die Strategie „Leifheit 2020“ mit ihren 10 strategischen Leitlinien geben uns hierfür die Richtung vor.

Mit unserem überarbeiteten Compliance Managementsystem (CMS) als konzernweite Maßnahme stellen wir das Einhalten von Gesetzen und Regeln (Compliance), das Beachten anerkannter Standards und Empfehlungen sowie eigener Leitlinien sicher. Die Wirksamkeit ist für Leifheit wesentliches Grundprinzip und gleichzeitig das Ziel für wirtschaftlich verantwortliches Handeln.

Wir orientieren uns insbesondere an den folgenden Leitlinien:

  • Deutscher Corporate Governance Kodex
    Vorstand und Aufsichtsrat der Leifheit AG richten ihre Arbeit an den Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) aus. Diesem Beurteilungskatalog für gute Unternehmensführung entspricht Leifheit im Berichtsjahr vollständig. Unsere Entsprechenserklärungen sind veröffentlicht und dauerhaft zugänglich. Der Corporate Governance-Bericht ist Teil des Jahresfinanzberichts.

  • Leifheit Kompetenzmodell
    Unser Kompetenzmodell bildet unsere unternehmensspezifischen fachübergreifenden Erwartungen an Führungskräfte und Mitarbeiter ab. Es beinhaltet persönliche, soziale, unternehmerische und methodische Kompetenzen, die für die Zusammenarbeit und für nachhaltigen Erfolg unseres Unternehmens wesentlich sind.

  • Leifheit Code of Conduct
    Wir verpflichten unsere Belegschaft auf den Leifheit Code of Conduct. Der Kodex formuliert Basisregeln zu sozialem, ethisch verantwortungsvollem und rechtmäßigem Handeln im Leifheit Konzern und thematisiert dabei die folgenden Aspekte:

    • Gesetze und Richtlinien
    • Menschenrechte und Diskriminierung
    • Arbeits- und Gesundheitsschutz
    • Umwelt- und Klimaschutz sowie Ressourceneffizienz
    • Beachtung der Business Social Compliance Initiative, der Konventionen der International Labour Organisation, der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen, der UN-Konventionen über die Rechte des Kindes und zur Beseitigung jeder Form der Diskriminierung von Frauen, die Prinzipien des UN Global Compact sowie der OECD-Richtlinien für multinationale Unternehmen
    • Umgang mit vertraulichen Informationen
    • Sicherung von Entwicklungsergebnissen und Produktsicherheit
    • Korrekte Berichterstattung
    • Kapitalmarktrecht, Insiderhandel und Marktmanipulation
    • Fairer Wettbewerb, Kartellrecht und Korruption
    • Hinweisgeber-System
    • Umgang mit Einladungen, Bewirtungen und Geschenken
    • Umgang mit Interessenskonflikten
    • Datenschutz

  • Kartellrecht Compliance Richtlinie
    Die ablehnende Haltung zu Kartell- und Korruptionsverstößen wurde in einer Kartellrecht Compliance Richtlinie zum Ausdruck gebracht.

  • Insiderrichtlinie
    Sowohl der Handel mit Aktien wie auch der Umgang mit Insiderinformationen unterliegen strengen gesetzlichen Regelungen, deren Einhaltung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) überwacht wird.
    Unsere Insiderrichtlinie gibt einen Überblick über den Umgang mit Insiderinformationen, die gesetzlichen Bestimmungen zum Verbot von Insidergeschäften und zur unrechtmäßigen Offenlegung von Insiderinformationen sowie der Folgen und die Insiderliste.

  • Anforderungen an unsere Lieferanten
    In einem Verhaltenskodex regeln wir unsere Anforderungen an unsere Lieferanten. Die Kodexgrundsätze stehen u. a. mit der „Business Social Compliance Initiative“ (BSCI), den Konventionen der International Labour Organisation, der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen, den UN-Konventionen über die Rechte des Kindes und zur Beseitigung jeder Form der Diskriminierung von Frauen, den Prinzipien des UN Global Compact sowie den OECD-Richtlinien für Multinationale Unternehmen im Einklang.


Wir leben unser CMS
Vorstand und Management von Leifheit bekennen sich zu Compliance als Führungsaufgabe. Die Grundsätze des Compliance Managementsystems und Verhaltensstandards sind seit Jahren etabliert und im Unternehmensalltag umgesetzt. Sie stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Leifheit-Konzerns in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung. Führungskräfte von Leifheit sind im Rahmen ihrer Vorbildfunktion dazu angehalten, ihren Mitarbeitern den Inhalt der Richtlinien zu vermitteln und vorzuleben. Sie sind dafür verantwortlich, dass die Kodizes befolgt werden.

Im Jahr 2017 wurde ein Konzept erarbeitet, um unsere Beschäftigten regelmäßig durch internetbasiertes E-Learning zu unseren Compliance-Grundsätzen zu schulen. Ebenfalls haben wir im Jahr 2017 ein Hinweisgeber-System eingeführt. Unsere Beschäftigten wie auch Dritte haben bei Verdacht oder Hinweis auf mögliche Rechtsverstöße im Unternehmen die Möglichkeit, geschützt Hinweise an einen Ombudsmann zu geben.

Verstöße werden nicht geduldet und sämtlichen Hinweisen auf Fehlverhalten wird nachgegangen. Erkenntnisse halten Einzug in unser Risikomanagementsystem bzw. unser Internes Kontroll- und Risikomanagementsystem im Rechnungslegungsprozess (IKS) und wirken somit risikomindernd. Zudem überwachen Audits die Wirksamkeit sowie die Angemessenheit unseres CMS.

Die gesetzlich vorgeschriebene Erklärung zur Unternehmensführung gemäß § 289f/§ 315d HGB beinhaltet unsere Entsprechenserklärung zum Corporate Governance Kodex, die Erläuterung unserer Unternehmensführungspraktiken, die Beschreibung der Arbeitsweise von Vorstand und Aufsichtsrat sowie der Zusammensetzung und Arbeitsweise von deren Ausschüssen, die Angaben zu den festgelegten Zielgrößen gemäß des Gesetzes für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen sowie die Beschreibung des Diversitätskonzepts.